Wanderkarte Embd
 
1: Schalb – Pletschen – Moosalp
1:30h
2: Schalb – Embd, Gogwärgji-Weg
0:40h
3*: Schalb – Jungen – St. Niklaus
4:00h
4*: Schalb – Augstbordpass – Gruben
5:15h
5: Schalb – Pletschen – Embd
1:45h
6: Schalb – Embd / Embd – Schalb (via Schalbeggini)
0:55h / 1:30h
7: Rundweg: Embd – Roti Flüo (Yaksfarm) – Embd
1:45h
8: Embd – Kalpetran / Kalpetran – Embd
0:50h / 1:30h
9: Schalb – Roti Flüo (Yakfarm) – Rormatta – Embd
1:15h
10: Embd – Törbel – Zeneggen – Bürchen
4:10h
11: Embd – Grossberg
1:10h
12: Schalb – Pletschen – Törbel
1:50h
13: Kalpetran – Stalden
1:50h
14: Kalpetran – St. Niklaus
1:50h
15*: Yakpfad
0:55h
16: Rundweg: Embd – Roti Flüo (Yaksfarm) – Embd
1:45h
17: Verbindungsweg Derfji – Kalpetran
0:40h
*=: Schwere Wanderung, für versierte Berggänger

Eine gemütliche Familienwanderung über Stock und Stein.

Für den Aufstieg auf die Voralpe Schalb bietet sich die luftige Erlebnisbahn Embd- Schalb an. Auf dem Schalb beginnt die familienfreundliche Wanderung auf dem Höhenweg über die Embder Alp Pletschen auf die Moosalp. Geniessen Sie Fauna, Flora und ein atemberaubendes Panorama. Dort können Sie sich in einem der beiden Bergrestaurants mit einem feinen Mittagessen oder einem währschaften «z’Abund» verwöhnen lassen.



Ein einzigartiges Erlebnis für Gross und Klein

Vom Schalb aus beginnt der Gogwärgji-Weg und führt mitten durch den Zauberwald. An sieben Stationen haben die Schulkinder von Embd verschiedene Geschichten über die Trolle geschrieben. Diese können auf den angebrachten Tafeln gelesen werden oder mittels eines eingescannten QR-Codes am Smartphone angehört werden (Datenmenge: ca. 12 MB). Entlang des Weges bieten sich verschiedene Plätze, mit Aussicht auf die Berge und den Riedgletscher für einen Zwischenhalt an.



Ein abwechslungsreiches Naturspektakel in luftiger Höhe

Die Wanderung vom Schalb aus führt über schmale Pfade, durch Wälder mit einer vielfältigen Flora und an eindrucksvollen Felswänden vorbei. Bestaunen Sie die Sicht auf den Riedgletscher, den Dom und ins Mattertal bis Randa. Für einen unvergesslichen Grillplausch in der Bergwelt empfehlen wir Ihnen, den wunderschön gestalteten Rastplatz in Jungen, welcher sogar an einen kleinen See grenzt. St. Niklaus erreichen Sie entweder zu Fuss oder mit einer aussergewöhnlichen Luftseilbahn.



Eine ambitionierte Passwanderung mit phantastischem Panoramablick

Ihre Tour beginnt im Schalb und bringt Sie über die Waldgrenze hinaus bis zu den unverwüstlichen Augstbordhütten. Von dort aus wandern Sie auf einem stetig steigenden Weg zum Augstbordpass, wo Sie mit einem phantastischen Panoramablick belohnt werden. Nach einer verdienten Verschnaufpause können Sie den Abstieg bis nach Gruben antreten.

Geheimtipp: Sind Sie noch fit genug, um den höchst gelegenen Punkt von Embd (Schwarzhorn 3201 m ü. M.) zu erklimmen? Falls ja, folgen Sie ab dem Augstbordpass dem steinigen Pfad Richtung Gipfel, wo ein unvergesslicher 360˚-Ausblick auf Sie wartet.



Eine einfache Wanderung inmitten der Walliser Berglandschaft

Wandern Sie anfangs durch die verschiedenen Weiler von Embd und durchqueren Sie die bunten Wiesen auf dem schmalen Wanderweg bis hin nach Törbel. Mit seinem typischen und urchigen Walliser Dorfbild ist Törbel ein Zwischenhalt wert. Im kleinen Weiler Burgen verlassen Sie die Strasse und laufen auf dem Wanderweg nach Zeneggen. Dort bietet sich die Möglichkeit, den Fussmarsch bis nach Bürchen zu verlängern.



Ein einmaliges Abenteuer umgeben von tibetischen Rinder

In Zusammenarbeit mit Törbel Tourismus wurde der in der Schweiz einmalige Yakpfad ins Leben gerufen. Vorbei an alten, romantischen Weilern, seltenen Pflanzen und Tieren folgen Sie den Spuren der seit 1995 in Embd heimischen Yaks. Inmitten der herrlichen Bergwelt, wo der Blick vom Weisshorn über die Mischabelgruppe bis hinauf zum Galenstock schweifen kann, fühlen sich die Yaks wie zu Hause. Bitte füttern Sie die Tiere nicht und begeben Sie sich nicht in die Gehege.
Auf der Yakfarm besteht für Gruppen bis zu 20 Personen die Möglichkeit zum Übernachten, und zwar mit Dusche und Kochgelegenheit.